Account/Login

Grenzgänger

Immer mehr Deutsche arbeiten in der Schweiz

Michael Saurer
  • Fr, 31. Oktober 2014, 09:18 Uhr
    Wirtschaft

     

Um 47 Prozent ist die Zahl der Pendler in die Schweiz in den vergangenen zehn Jahren gestiegen. Das zeigt, wie eng die wirtschaftlichen Verflechtungen mit der Nordschweiz mittlerweile sind. Davon profitiert auch die deutsche Seite.

Viele Menschen in der Region leben in ... in der Schweiz. Etwa in Basel (Bild).  | Foto: dpa
Viele Menschen in der Region leben in den deutschen Landkreise Lörrach und Waldshut – arbeiten aber in der Schweiz. Etwa in Basel (Bild). Foto: dpa

Die Landkreise Lörrach und Waldshut profitieren immer stärker von den vielen Grenzgängern, die in der Schweiz arbeiten. Um 47 Prozent ist die Zahl der Pendler aus der Region Hochrhein-Bodensee, zu der auch der Landkreis Konstanz zählt, in den vergangenen zehn Jahren gestiegen. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Universität St. Gallen im Auftrag der Industrie- und Handelskammer (IHK). Sie zeigt, wie eng die wirtschaftlichen Verflechtungen der Region mit der Nordschweiz mittlerweile ist.

"Uns geht’s gut, wenn es der Nordschweiz gut geht", Alexander Graf von der IHK Hochrhein-Bodensee Die Zahlen belegen, wie sehr die Schweiz und auch die deutschen Landkreise am Hochrhein von den Pendlern profitieren. Fast 300.000 Menschen pendeln jeden Tag zur Arbeit in die Schweiz. Die meisten davon, nämlich ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar