Account/Login

Literaturmuseen

In Biberach fand Christoph Martin Wieland sein Arkadien

Bettina Schulte
  • Sa, 01. September 2012, 00:00 Uhr
    Literatur & Vorträge

     

Das Wieland-Museum in Biberach ist in dem Gartenhaus untergebracht, in dem der Dichter drei Jahre lang arbeitete. Die Ausstellung informiert über Wielands Zeit und Leben.

Das Gartenhaus  | Foto: -
Das Gartenhaus Foto: -
1/3
In Biberach fand Christoph Martin Wieland sein Arkadien. Ausgerechnet Biberach. Glück musste man vermutlich haben, um in der damaligen Reichsstadt ein solches Refugium zu finden: ein kleines Gartenhaus mitten in der 4000 Einwohner zählenden oberschwäbischen Stadt, dessen über eine sehr schmale Stiege erreichbares Obergeschoss der größte Dichter der deutschen Aufklärung und Vater der Weimarer Klassik von 1766 bis 1769 von einem Schneider mietete. In der Saudengasse 10 widmete sich Wieland ausschließlich dem ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar