Nordwestumfahrung

In Haltingen steht ein Jahrhundertbauwerk vor dem Abschluss

Ulrich Senf

Von Ulrich Senf

Sa, 07. Dezember 2019 um 16:02 Uhr

Weil am Rhein

Die ersten Überlegungen zum Bau der Nordwestumfahrung des Weiler Stadtteils liegen rund 50 Jahre zurück – am 19. Dezember wird sie eröffnet. Erinnerungen an eine lange Geschichte.

Was lange währt, wird endlich gut – bei der Zollfreien Straße war es mehr als ein Jahrhundert. Dagegen ist die Nordwestumfahrung in Haltingen geradezu ein Jungspund. Gleichwohl sind zwischen den ersten Ideen und der Realisierung rund 50 Jahre vergangen. Ende der 60er Jahre hatte der damalige noch selbständige Haltinger Gemeinderat die zunehmende Verkehrsbelastung thematisiert. Josef Schweikert war es, der die Umfahrung erstmals vorschlug.

Dass Haltingen sich zum Nadelöhr für den Verkehr aus dem Kandertal und dem Markgräflerland entwickeln würde, zeichnete sich in den 60er Jahren mit zunehmender Motorisierung bereits ab. Und auch im Ort, der 1975 eingemeindet wurde, zu dieser Zeit kaum mehr als 3000 Einwohner zählte, kamen die Sorgen um die Verkehrsbelastung nicht von ungefähr. Eine Reihe von Verkehrszählungen in der Stadt ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ