Corona-Impfung

In Lahr wird eines der beiden kreisweiten Impfzentren aufgebaut

BZ-Redaktion, Karl Kovacs

Von BZ-Redaktion & Karl Kovacs

Mi, 02. Dezember 2020 um 18:21 Uhr

Lahr

In der Lahrer Rheintalsporthalle und auf dem Gelände der Messe Offenburg-Ortenau werden zum Januar 2021 zwei Kreisimpfzentren entstehen. Das hat das Sozialministerium entschieden.

Abhängig von der Verfügbarkeit eines Corona-Impfstoffs soll bereits Mitte Dezember ein sogenanntes Zentrales Impfzentrum (ZIZ) auf dem Offenburger Messegelände entstehen. Das Zentrale Impfzentrum und die beiden Kreisimpfzentren (KIZ) sollen bis voraussichtlich Ende April 2021 parallel betrieben und durch mobile Impfteams (MIT) ergänzt werden, wie das Landratsamt in einer Pressemitteilung schreibt. Durch den gemeinsamen Standort auf dem Offenburger Messegelände können, wie es weiter heißt, Synergien bei den Impf- und Lagerkapazitäten und voraussichtlich auch beim Personaleinsatz genutzt werden.

Lahrs Oberbürgermeister Markus Ibert sagte am Mittwochnachmittag zu der Entscheidung aus Stuttgart: "Wenn Lahr helfen kann, aus dieser Krise herauszukommen, wird es alles Notwendige tun, um einen Beitrag zu leisten." Wie genau die Rolle Lahrs beim Aufbau des Kreisimpfzentrums in der Rheintalsporthalle aussieht, konnte Ibert aber nicht sagen. Denkbar sei, dass die Stadt beispielsweise Personal zur Verfügung stellt. "Wir werden die Details mit dem Landkreis besprechen." Auch zum konkreten Zeitplan hatte der Oberbürgermeister keine genaueren Informationen. Die Umsetzung solle aber "so schnell wie möglich" erfolgen. Im Vorfeld habe die Stadt unter anderem die Rheintalsporthalle als mögliches Impfzentrum vorgeschlagen.

"Ich bin froh, dass der Impfstoff in greifbare Nähe rückt und der Ortenaukreis als größter Landkreis in Baden-Württemberg neben dem ZIZ zwei weitere Kreisimpfzentren erhält. In Offenburg und Lahr, den beiden größten Städten, liegen sie an wichtigen Verkehrsknotenpunkten und sind für die Bürgerinnen und Bürger auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar", wird Landrat Frank Scherer (parteilos) zitiert.

Die Koordination der beiden KIZ liegt beim Landratsamt und ist bereits angelaufen. "Wir arbeiten eng mit Offenburg und Lahr zusammen, um einen reibungslosen Start zu ermöglichen", so Scherer.

Die Kosten für Betrieb und Personal der Impfzentren werden vom Land Baden-Württemberg übernommen. Insgesamt sind 50 Kreisimpfzentren geplant.
Auf der Internetseite des Sozialministeriums gibt es Fragen und Antworten zu den Kreisimpfzentren (KIZ).