Umleitungsverkehr

In Mahlberg herrscht teilweise Chaos nach der Sperrung der Bundesstraße 3

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 14. September 2021 um 17:02 Uhr

Mahlberg

Die Sperrung der Bundesstraße 3 von Kippenheim bis Altdorf seit Montag führt an den ersten Tagen zu Problemen auf der Umleitungsstrecke in Mahlberg.

Seit Montag, 13. September, laufen die Arbeiten zur Fahrbahnsanierung und Erneuerung des Asphaltbelags auf der Bundesstraße 3 zwischen dem südlichen Ortsausgang von Kippenheim bis Altdorf. Die Bundesstraße ist dafür komplett gesperrt. Mahlbergs Bürgermeister Dietmar Benz berichtet am Dienstagvormittag von einem "erheblichen Verkehrschaos" in den ersten beiden Tagen.
Einen Überblick über die Umleitungsstrecken und weitere Infos zu den Bauarbeiten gibt es unter http://mehr.bz/b3-ki

Vor allem an der Querung Stauferstraße/Bundesstraße 3 sei nicht alles glatt gelaufen, berichtet der Bürgermeister in einer Pressemitteilung. Er habe, als er mit Vertretern des Regierungspräsidiums Freiburg und der Firma Vogel-Bau vor Ort gewesen sei, immer wieder Autofahrer gesehen, die ungeachtet der Schilder in den gesperrten Baustellenbereich gefahren seien. Andere hätten versucht, hinter der Traubenannahmestelle der Winzergenossenschaft Kippenheim vorbeizukommen. "Wir mussten einige Autofahrer bremsen und zurückschicken", so Dietmar Benz, "aber sowas muss sich halt auch einspielen."

Regierungspräsidium will notfalls nachsteuern

Auch das Regierungspräsidium erklärt auf BZ-Anfrage: "Bei großen Eingriffen in den Straßenverkehr – wie der Sperrung einer stark frequentierten Bundesstraße – ist es normal, dass in den ersten Tagen Unruhe entsteht. Meist spielt sich das Verkehrsgeschehen um die Baustelle nach wenigen Tagen ein. Unsere Straßenbauer beobachten die Situation an der B 3 in den nächsten Tagen und werden gegebenenfalls nachsteuern."

Dort, so Dietmar Benz, habe er schon Nachbesserungen gefordert: "Wir haben das Regierungspräsidium kontaktiert und darum gebeten, dass eine Querung von der Stauferstraße bis in die Möselegass auch während der Bauarbeiten bis auf wenige Tage möglich ist." Damit könnten die Freizeiteinrichtungen und die Baustelle für den neuen Hochbehälter der Stadt noch erreicht werden. Zudem hätten damit Landwirte und Winzer einen Zuweg in den Berg. "Wir können die Flächen dort oben nicht abhängen", betont Benz. Eine entsprechende Regelung sei schon im Sommer besprochen worden, so der Mahlberger Bürgermeister.

Sperrungen der Bundesstraße

Nur an wenigen Tagen könne die B 3 nicht von der Stauferstraße aus gequert werden – darauf weise ein Hinweisschild vor Ort hin. Demnach ist die B 3 an folgenden Tagen voll gesperrt:
» für die Fräsarbeiten teilweise am Donnerstag, 16. September, und Freitag, 17. September,
für die Asphaltarbeiten voll voraussichtlich am Freitag, 24. September, und/oder Montag, 27. September, sowie am Donnerstag, 30. September, und/ oder Freitag, 1. Oktober.

Ein Asphalteinbau an Samstagen ist laut Benz nicht geplant, sodass eine Zufahrt am Wochenende möglich sei. An den Tagen der Vollsperrung bestehe eventuell die Möglichkeit, über die verlängerte Wassergartenstraße in das Ried zu gelangen oder über Schmieheim die Flächen im Berg anzufahren. "Ob die genannte Alternative möglich sein wird, ist noch offen", erklärt hingegen das Regierungspräsidium.

Arbeiten sollen bis zum 5. November dauern

Die Verlängerung der Wassergartenstraße ist aber für Lkw gesperrt, betont Benz. Er weist darauf hin, dass die Zufahrt bis zu den Sportanlagen und zur Baustelle der Firma Kern sowie für den landwirtschaftlichen Verkehr frei ist.

Die Arbeiten in dem 3,2 Kilometer langen Abschnitt der Bundesstraße 3 dauern voraussichtlich bis 5. November. Benz wäre froh, wenn es schneller ginge: "Damit wir nicht im vollen Zeitraum mit den gravierenden Einschränkungen und Mehrbelastungen leben müssen."