Anmeldebeginn am 3. Juli

In Maulburg wird es diesen Sommer ein Ferienprogramm geben

Ralph Lacher

Von Ralph Lacher

Mo, 29. Juni 2020 um 18:03 Uhr

Maulburg

Viele Ferienprogramme wurden abgesagt, das in Maulburg nicht: Mit maximal acht Kindern pro Gruppe legen die Gemeinde und das Dorfstübli ihr Programm auf. Es wird mit einer großen Nachfrage gerechnet.

Auch im Sommer 2020 sollen Maulburger Kinder schöne und abwechslungsreiche Tage erleben im Rahmen des kommunalen Ferienspaß-Programms. Das kündigt der Leiter des Jugend- und Kulturhauses Dorfstübli, Tobias Hohenstatter, an. Gemeinsam mit dem Träger, der Gemeinde Maulburg, hat der Sozialarbeiter ein den Corona-Anforderungen entsprechendes Programm auf die Beine gestellt.

In der näheren und weiteren Umgebung sind fast alle kommunalen Ferienangebote für Kinder abgesagt. Nicht so in Maulburg: Ab Freitag, 3. Juli, können sich Kinder ab sechs Jahren für die Angebote auf der Dorfstübli-Homepage anmelden. Wie Tobias Hohenstatter betont, werden die Angebote mit Ausnahme der schon lange vor Corona ausgebuchten Waldwoche mit Förster Sven Hendrik Wünsch in festen Kleingruppen mit maximal acht Kindern trotz der Pandemie aufrecht erhalten. Bei der Platzvergabe soll es möglichst gerecht zugehen. Mit großer Nachfrage wird gerechnet.

Ein Workshop widmet sich WLAN und Freifunk

In der zweiten, dritten, vierten und sechsten Ferienwoche stehen Workshops und Kurse im und ums Dorfstübli herum auf dem Ferienspaß-Programm. Einzig in der fünften Ferienwoche gibt es keine Angebote. In der zweiten Ferienwoche ist das Angebot klar umrissen mit dem WLAN/Freifunk-Workshop. Dieser richtet sich am Montag, 10. August, und Mittwoch, 12. August, von 9 bis 14 Uhr an Kinder ab zwölf Jahren, die technisch interessiert sind. Am Donnerstag und Freitag, 13.und 14. August, jeweils 9 bis 14 Uhr, sind Dorfstübli-Tage, ebenso in der dritten Ferienwoche, dann von Montag, 17., bis Freitag, 21. August, jeweils von 9 bis 14 Uhr. In der vierten Ferienwoche geht es am Montag, 24., und Dienstag, 25., August, auf den Bauernhof Jost (9 bis 14 Uhr) und in der sechsten Ferienwoche sind von Montag bis Freitag 9 bis 14 Uhr Aktivitäten am und im Dorfstübli geplant.

"Bei unseren Dorfstübli-Tagen und -Wochen werden wir viele schöne Ausflüge oder kreative, spielerische Angebote im Dorfstübli machen", kündigt Hohenstatter an. Dabei könne man auf ein sehr vielfältiges Raumangebot bauen, etwa auf Holzwerkstatt, Töpferei, Malräume, Spielzimmer, das Lego-Meer sowie die Ruheräume. Außerdem habe man ein großartiges Außengelände unter den Kastanien. Dort wird es wechselnde Kreativangebote vom Raketen-Basteln über Filzen, Malen, Specksteinarbeiten, Schnitzen, aber auch eine Trommelsession geben und es wird auf Feuerschalen gegrillt fürs gemeinsame Mittagessen. Besuche auf den örtlichen Spielplätzen und Ausflüge in die Umgebung Maulburgs stehen ebenfalls auf der Agenda. Es werde für fast alles gesorgt: Die Kinder brauchen nichts als einen leichten Rucksack, wettergerechte Kleidung und eine eigene Trinkflasche mitbringen sowie einen Mund-Nasen-Schutz für den Bedarfsfall.

Corona-Sicherheitsauflagen werden erfüllt

Auf Grund der außergewöhnlichen Situation müsse man in diesem Jahr die Ferienangebote anders organisieren und dabei Corona-Sicherheitsauflagen umsetzen. Deswegen werden feste Kleingruppen gebildet, in denen sich die Kinder wohlfühlen und gemeinsame Spielideen entwickeln können. "Wir werden viele Natur- und Erlebnisangebote vorbereiten, spielen, bauen, entwickeln, forschen, gestalten, erleben, entdecken, lernen, malen, basteln und vieles mehr", sagt Hohenstatter.

Er freut sich auch darüber, dass zwei Vereine sich von den Corona-Sicherheitsauflagen nicht abschrecken ließen und Angebote machen. So wird Hubert Klemm für die Triathleten der Turnerschaft Langenau am Mittwoch, 24. August, von 9.30 bis 12.30 Uhr zu einer Radtour durchs Gelände einladen und der Tennisclub am Mittwoch, 9. September, von 14 bis 17 Uhr zum Kinder-Schnuppertraining. Maulburgs Bürgermeister Jürgen Multner freut sich über das Engagement des Dorfstübli-Leiters und seines Teams: "Es ist uns wichtig, auch in Corona-Zeiten verlässliche Ferienbetreuungsangebote zu machen." Das sei gelungen, nicht zuletzt durch die pädagogische Kompetenz von Tobias Hohenstatter.

Die Waldwoche ist schon ausgebucht

Die angemeldeten 21 Kinder sowie deren Eltern werden gebeten, Masken mitzubringen. Diese brauche man nach aktuellem vor allem beim Transport vom Dorfstübli hinauf in den Wald am Scheinberg, erklärt Hohenstatter. Der Skiclub Maulburg, das Autohaus Schultheiß und die Kaltenbach-Stiftung Lörrach stellen Fahrzeuge für den Transport der Teilnehmer hin und zurück zur Verfügung.
Anmeldungen sind möglich erstmals am Freitag, 3. Juli, im Internet unter www.dorfstuebli-maulburg.de und per Mail unter dorfstuebli@maulburg.de