Nach Gruppenvergewaltigung

Innenminister Strobl: "Wir lassen Freiburg nicht im Stich"

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Do, 15. November 2018 um 19:42 Uhr

Freiburg

Innenminister Thomas Strobl und OB Martin Horn haben in Freiburg die Eckpunkte der erweiterten Sicherheitspartnerschaft zwischen Stadt und Land erläutert. So wird auch der kommunale Ordnungsdienst aufgestockt.

Innenminister Strobl und Oberbürgermeister Horn haben am Donnerstag die Vereinbarung zur erweiterten Sicherheitspartnerschaft unterzeichnet. "Wir lassen Freiburg nicht im Stich", erklärte der Minister. Die Polizei wird ihre Präsenz erhöhen, die Stadt stockt den kommunalen Vollzugsdienst auf. Brennpunkte wie der Stühlinger Kirchplatz sollen verstärkt in den Blick genommen werden, etwa durch gezielte Razzien. Die geplanten Sicherheitskonferenzen in den Stadtteilen werden noch in diesem Monat starten, so die Ankündigung.

(Fast) alles war wie vor zwei Jahren: Wieder hatte sich eine Phalanx von Kameras vor den ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ