Lahr

Ins Stadtmuseum kehrt nach der Corona-Pause wieder Leben ein

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 29. Mai 2020 um 14:17 Uhr

Lahr

Das Stadtmuseum kehrt schrittweise zum Normalbetrieb zurück. Erster Schritt war die Wiederöffnung am 9. Mai. Der nächste erfolgt mit Kurzführungen, die kommende Woche angeboten werden.

Mit den Kurzführungen über Mittag am Mittwoch und Donnerstag, 3. und 4. Juni, startet das Stadtmuseum sein Begleitprogramm zur Dauerausstellung nach der Corona-Pause. Thema ist Alfred Frank, gebürtiger Lahrer, Künstler und Widerstandskämpfer. In seinem künstlerischen Wirken schuf er Landschaftsbilder, Porträts, Plakate sowie illustrierte Betriebszeitungen.

Die Führungen beginnen um 12.10 Uhr und dauern rund 20 Minuten. Führungen und Eintritt sind frei. Das museumspädagogische Team bittet um eine Spende.

Masken sind bei Führungen Pflicht

Während der Führungen ist das Tragen einer Mund-Nasen-Schutz-Maske Pflicht. Es können maximal vier Personen an den Führungen teilnehmen. Die Corona-Hygienevorschriften der Landesregierung sind einzuhalten, heißt es in einer Pressemeldung.

Außerdem lädt das Mitmach-Atelier des Stadtmuseums nach langer Pause wieder kleine und große Besucher mit einem museumspädagogischen Angebot ein. In den Pfingstferien gibt es drei Termine. Am Mittwoch, 3. Juni, geht es mit dem Fotoshooting "Ab vor die Linse" los. Mit einer selbstgestalteten Kulisse und dem Fotografen Horst Ganter können sich die Teilnehmer spielerisch mit Hilfe von Spiegelungen in Szene setzen. Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro inklusive Foto. Am Mittwoch, 10. Juni, folgt das Werkstatt-Thema "Knips dich – Experimentieren mit der Polaroid-Kamera und Fotocollagen". Lustige Fotos und unterschiedliche Werkstoffe werden zu spannenden Bildkompositionen verwandelt. Es wird ein Materialkostenbeitrag von zwei Euro erhoben.

Bilderrahmen werden gebaut

Zum Abschluss können im Mitmach-Atelier am Sonntag, 14. Juni, individuelle Bilderrahmen gebaut werden. Der Materialkostenbeitrag beträgt zwei Euro. Die Werkstattangebote werden jeweils von 14 bis 17 Uhr in den Räumen des Mitmach-Ateliers im Dachgeschoss des Stadtmuseums angeboten. Der Eintritt ist für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei, Erwachsene bezahlen drei Euro.

Aufgrund der Corona-Verordnungen können maximal vier Personen oder zwei Haushalte an einem Mitmach-Atelier zeitgleich teilnehmen. Wartezeiten sollten einkalkuliert werden, heißt es in der Pressemeldung der Stadt. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist Pflicht. Im Übrigen gelten die Corona-Verordnungen der Landesregierung.

Mitmachprogramm mit verschiedenen Themen

Mit Beginn der Pfingstferien gibt es ab Mittwoch, 3. Juni, außerdem als Mitmachprogramm für zu Hause neue Werkstatt-Boxen mit drei unterschiedlichen Themen. Die Box beinhaltet eine Anleitung sowie die benötigten Materialien. Lediglich Schere, Stifte und Kleber werden noch benötigt. Die Boxen können bestellt werden per E-Mail: museum@lahr.de oder telefonisch unter Tel. 07821/910 0410 und an der Kasse des Stadtmuseums gekauft werden. Drei Themen sind im Angebot: Römische Schreib-Werkstatt, Druck-Werkstatt und Schachtel-Werkstatt.
Weitere Informationen unter http://www.stadtmuseum.lahr.de