Account/Login

Freiburg

Integrierte Leitstelle ist für 3,9 Millionen Euro aufgerüstet worden

  • Do, 05. August 2021, 06:00 Uhr
    Freiburg

BZ-Plus Wer in Not ist und die 112 wählt, landet in der Integrierten Leitstelle – und seit Kurzem in einem neuen Computersystem. Die Technik hilft dabei, die Einsätze schneller und effizienter zu machen.

Benedikt Schneider überwacht die Monitore  in der Integrierten Leitstelle.  | Foto: Thomas Kunz
Benedikt Schneider überwacht die Monitore in der Integrierten Leitstelle. Foto: Thomas Kunz
1/2
Für dieses System haben die Stadt Freiburg, der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) als gemeinsame Betreiber 3,9 Millionen Euro investiert. Hintergrund ist, dass sich der bisherige Softwareanbieter aus dem Markt zurückgezogen hat. Aber die neue Technik unterstützt auch dabei, die Hilfsorganisation noch effizienter zu machen.
Das Telefon in der ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar