Freiburg

Integrierte Leitstelle ist für 3,9 Millionen Euro aufgerüstet worden

Jelka Louisa Beule

Von Jelka Louisa Beule

Do, 05. August 2021 um 06:00 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Wer in Not ist und die 112 wählt, landet in der Integrierten Leitstelle – und seit Kurzem in einem neuen Computersystem. Die Technik hilft dabei, die Einsätze schneller und effizienter zu machen.

Für dieses System haben die Stadt Freiburg, der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) als gemeinsame Betreiber 3,9 Millionen Euro investiert. Hintergrund ist, dass sich der bisherige Softwareanbieter aus dem Markt zurückgezogen hat. Aber die neue Technik unterstützt auch dabei, die Hilfsorganisation noch effizienter zu machen.
Das Telefon in der ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung