Interdisziplinäre Kunst

Ernst H. Bilke und Katja C. Weber

Von Ernst H. Bilke & Katja C. Weber

Mi, 14. Januar 2015

Waldkirch

Das Kunstforum eröffnet die erste Georg-Scholz-Haus-Ausstellung 2015 / Werke von Beate Spitzmüller und Robert Würth.

WALDKIRCH. Am kommenden Sonntag, 18. Januar, startet die Ausstellungssaison 2015 des Kunstforums Waldkirch im Georg-Scholz-Haus mit einer Doppelausstellung. Die Juroren des Kunstforums haben dafür zwei Kunstschaffende ausgewählt, Beate Spitzmüller und Robert Würth, die beide interdisziplinär arbeiten. Sie nutzen die Synergie und Methoden verschiedener Fachrichtungen. Transformationen, im Sinn von Umwandlungen, sind der gemeinsame Nenner der Ausstellenden.

"Da sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht": Beate Spitzmüller fühlt sich verstanden, wenn ihre Bildbearbeitungen von Fotos, aufgenommen in irischen Wäldern, diesen Eindruck hinterlassen. "Das Wesentliche herauskristallisieren" ist ihr Ziel, wenn sie eine Transformation der Realität "Wald" angeht, im wesentlichen Schwarz, Weiß und stellenweise Grün als Farben übrigbleiben, um "die Kraft der Biomasse sichtbar zu machen", wie sie erläutert.

Aus ihrem Gesamtwerk zeigt die Künstlerin Arbeiten, die überwiegend in den letzten drei Jahren entstanden. Daher ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ