"Investorenkapitalismus spaltet die Welt"

Thomas Loisl Mink

Von Thomas Loisl Mink

Sa, 07. März 2020

Steinen

Der Journalist Wolfgang Kessler sprach in Steinen über die Grenzen des Kapitalismus.

STEINEN. Um die Welt gerechter, fairer und lebenswerter zu machen, muss man anders wirtschaften. Beispiele dafür gibt es: Unternehmen, die auf ökologische Herstellung und humane Arbeitsbedingungen achten. Der Journalist Wolfgang Kessler stellte sie in seinem Vortrag am Mittwochabend rund 70 Zuhörern vor. Die Politik, sagte er, werde sich nur ändern, wenn die Menschen sich ändern und aktiv werden.

Wolfgang Kessler, der auf Einladung von Steinen im Wandel, VHS Steinen und Fairnetzt Lörrach sprach, ist durch die katholische Jugend und sein Studium der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung