Ansteckende Krankheit

Jagdpächter warnen vor der für Hunde hochansteckenden Fuchsräude

Christine Weirich

Von Christine Weirich

Di, 30. Juni 2020 um 14:48 Uhr

Breisach

BZ-Plus Sie ist hochansteckend und kann bei Hunden zum Tod führen: Jagdpächter des Gündlinger Jagdbezirks warnen vor der Fuchs- und Wildschweinräude. Hundehalter sollten ihre Tiere dringend anleinen.

Die Fuchs- und Wildschweinräude ist eine parasitäre Erkrankung der Haut, die durch verschiedene Grabmilben ausgelöst wird. Sie kann auch auf Hunde übertragen werden und führt unbehandelt bei den betroffenen Tieren in den meisten Fällen nach zirka vier Monaten zum Tod. Für eine Infektion genüge bereits der Kontakt mit einem Fuchsbau oder mit Hinterlassenschaften des Fuchses, übertragen werde die Krankheit in der Regel jedoch von ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ