London

Jamie Oliver strauchelt als Unternehmer

dpa

Von dpa

Di, 21. Mai 2019 um 17:28 Uhr

Panorama

Die Restaurantkette des britischen Starkochs "Jamie’s Italien" muss Insolvenz anmelden. Rund 1300 Beschäftigte müssen in den 25 Filialen in Großbritannien um ihre Jobs fürchten.

Jamie Oliver ist wie eine Popikone unter den klassischen Meisterköchen: Er platzte vor 20 Jahren als junger Mann in eine gediegene Szene, war witzig und frech. Während seine Kreativität in der Küche gefeiert wird, hat er unternehmerisch kein glückliches Händchen: Seine Restaurantkette "Jamie’s Italian" meldete am Dienstag Insolvenz an.

"Ein Empire bricht zusammen", schrieb der Guardian – aber so groß war das Imperium des Multimillionärs nicht. Rund 1300 Beschäftigte müssen in den 25 Filialen in Großbritannien um ihre Jobs fürchten. Das Unternehmen hofft, mit externen Verwaltern zu retten, was zu retten ist. Gut zwei Dutzend "Jamie’s Italian"-Restaurants im Ausland, die unter Lizenz betrieben werden, sind nicht betroffen.

"Ich bin sehr betrübt über diese Entwicklung und würde gerne allen Mitarbeitern und unseren Zulieferern danken, die mit Herz und Seele im vergangenen Jahrzehnt in diesem Unternehmen gearbeitet haben", teilte Oliver (43) mit. "Wir haben "Jamie’s Italian" 2008 mit der Absicht gestartet, den Restaurantmarkt im mittleren Preissegment aufzumischen, mit Zutaten von höherer Qualität und besserem Preis-Leistungsverhältnis (...) und genau das haben wir gemacht."

Olivers Fernseh- und Autorenkarriere ist von der Insolvenz nicht betroffen. Bei der Vorstellung eines Kochbuchs meinte er vor ein paar Monaten noch: "Ich hätte mir das hier alles nie träumen lassen."