Politikstil

Joe Biden macht mit seinen Emotionen Politik – das ist in Deutschland schwer vorstellbar

dpa

Von dpa

So, 11. April 2021 um 09:51 Uhr

Ausland

In den USA gehören Gefühle zum politischen Geschäft. Mit Joe Biden als Präsident gilt das im Besonderen. Der Kontrast zu Vorgänger Trump ist extrem - ebenso wie der Unterschied zu Deutschland.

Joe Biden kommen die Tränen. Es ist der 19. Januar, der Tag vor seiner Vereidigung als US-Präsident. Biden verabschiedet sich aus seinem Heimat-Bundesstaat Delaware, bei einer Rede an einem Stützpunkt der Nationalgarde, der nach seinem verstorbenen Sohn Beau benannt ist. Mehrfach bricht Biden die Stimme. Er sei stolz, an eben diesem Ort zu sprechen, sagt der Demokrat, mit Tränen im Gesicht. "Ich bedaure nur eines - dass er nicht hier ist." Denn Beau sei derjenige gewesen, der Präsident hätte werden sollen.
...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung