Kanäle werden weiter saniert

Beate Zehnle-Lehmann

Von Beate Zehnle-Lehmann

Fr, 07. Mai 2021

Schuttertal

Schuttertal vergibt Arbeiten.

Eine dauerhafte Aufgabe der Kommune ist die Kanalsanierung im Rahmen der Eigenkontrollverordnung. Der Gemeinderat Schuttertal hat jetzt die Ausschreibung notwendiger Arbeiten beschlossen. Dafür muss die Gemeinde laut Kostenschätzung weitere 120 000 Euro aufbringen. "Alle Jahre wieder", leitete Hauptamtsleiter Wolfgang Wölfle den Sachbestand zum Pflichtprogramm Eigenkontrollverordnung ein.

Die Schmutzwasserkanäle müssten alle 15 Jahre befahren, untersucht und saniert werden. Die Ergebnisse der letzten Untersuchungen seien 2018 ausgewertet worden. Konkret seien in Schweighausen Schäden mit einem Volumen von 188 000 Euro festgestellt worden, die größtenteils schon saniert seien. Im Bereich der Schmutzwasserkanäle müssten noch Schächte und Leitungen in allen drei Ortsteilen in offener und geschlossener Sanierung vorgenommen werden (Nettogesamtpreis 94 000 Euro).

Gemeinde muss weitere 120 000 Euro investieren

Die Auswertung der Regenwasserkanalisation 2018 ergab Schäden von 628 000 Euro, auch hiervon wurde in den vergangenen zwei Jahren ein Großteil saniert, sagte Wölfle. Die Kosten für weitere Arbeiten am Schacht Gutenbergstraße in Dörlinbach und an Kanälen in Schweighausen belaufe sich auf 26 000 Euro. Das Ingenieurbüro Siggelkow wurde mit Planung und Betreuung der Sanierungen beauftragt. Die nun anfallenden Gesamtkosten von 120 000 Euro sind gedeckt durch Haushaltsansätze 2021 von 35 500 Euro und durch Überschüsse im Abwasserbereich aus den Vorjahren, so Wölfle.