Freiburg-Brühl

Kanal aus der Kaiserzeit ausgetauscht – Eisenbahngleise mussten weg

Fabian Vögtle

Von Fabian Vögtle

So, 23. August 2020 um 22:00 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Für die aufwendige Sanierung eines alten Kanals in Freiburg mussten sogar Eisenbahngleise abgebaut werden. Die Bahn hatte die Strecke für die Arbeiten 62 Stunden lang gesperrt.

Einer der ältesten Mischwasserkanäle der Stadt ist am Wochenende für 2,3 Millionen Euro runderneuert worden. Da der sanierungsbedürftige Kanal aus dem Jahr 1897 am Güterbahnhof sechs Gleise kreuzt, war die Strecke für 62 Stunden gesperrt. So viel Zeit genehmigte die Deutsche Bahn. Für den Eigenbetrieb Stadtentwässerung als Bauherr und die beteiligten Firmen ein anspruchsvolles Vorhaben – tags wie nachts.
Es ist acht Tonnen schwer und drei Meter lang: Gerade ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung