Obst

Wegen Frostschäden: Äpfel werden bis zu 18 Prozent teurer

Reinhard Cremer

Von Reinhard Cremer

Di, 15. August 2017 um 12:18 Uhr

Kandern

Der Spätfrost im April wirft seinen Schatten: Beim Kernobst rechnen Obstbauern in Kandern mit bis zu 80 Prozent Ernteausfall. Die Folge: Äpfel werden wohl teurer werden.

KANDERN-WOLLBACH/WITTLINGEN. Je nach Lage und Standort hat der Spätfrost im April das Obst und die Reben unterschiedlich geschädigt. Davon konnten sich die Besucher des Rüttehofs jetzt überzeugen. Bei einem Rundgang durch die Apfelplantage und durch die Reben erläuterten und demonstrierten Obstbauer Karlfrieder Fischer und Winzer Markus Ernst die Auswirkungen des Frostes.

Oberflächlich betrachtet hat der Besucher den Eindruck, als hingen die Bäume voller Äpfel und die Reben voller Trauben. Erst bei näherem Hinsehen werden die teils katastrophalen Lücken deutlich. "Wir rechnen beim Kernobst mit bis zu 80 Prozent Ernteausfall", klärte Plantagenbesitzer Fischer auf. Obwohl der Standort in Wollbach beste Voraussetzungen biete, sei der Schaden immens. Bis zu einer Höhe von einem Meter seien die Apfelblüten, die in diesem Jahr ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ