Deutsch-französische Brigade

Kein Job wie jeder andere: Was ein Soldat aus Müllheim an seinem Beruf liebt

Lisa Petrich

Von Lisa Petrich

Mo, 12. Februar 2024 um 16:38 Uhr

Wirtschaft

BZ-Abo Lange hat sich kaum jemand für die Bundeswehr interessiert. Das ist jetzt anders, sagt Markus Lenecke. Der Soldat erzählt von risikoreichen Einsätzen, Schoko-Nikoläusen in der Feldpost – und von seinem erfüllenden Beruf.

"Herr Oberstabsfeldwebel", tönt es durch den Flur der Robert-Schumann-Kaserne in Müllheim. "Jawoll", meldet sich Markus Lenecke mit einem breiten Grinsen. Der 53-Jährige trägt, wie jeden Arbeitstag, seine Bundeswehr-Uniform in olivgrünbraunem Tarndruck. Die Wände in seinem Büro sind behängt mit Auszeichnungen, Fotos, Zeitungsartikeln. "Alles Erinnerungen", sagt Lenecke. Er zeigt stolz auf ein Bild mit seiner Frau und seinen drei Kindern: 11 und 9 Jahre seien sie alt, erzählt er, die Kleinen sind Zwillinge. Dann lässt er sich in einen hellbraunen Ledersessel neben dem Schreibtisch sinken.
Markus Lenecke wollte schon ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

BZ-Abo -Artikel - exklusiv im Abo

Mit BZ-Digital Basis direkt weiterlesen:

3 Monate 3 € / Monat
danach 15,50 € / Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.

Zurück

Anmeldung