Naturschutzgebiet Taubergießen

Keine der Spuren im Fall der verschwundenen Orchideen führt zu Menschen

Karl Kovacs

Von Karl Kovacs

Mi, 19. Juni 2019 um 16:32 Uhr

Südwest

BZ-Plus Bislang hat die Polizei 30 Hinweise im Naturschutzgebiet Taubergießen überprüft. Keiner davon lasse auf einen Diebstahl der seltenen Orchideen "durch menschliches Handeln" schließen. Waren doch Wildschweine die Übeltäter?

Die Ermittlungen der Polizei in Sachen Orchideenklau haben bislang noch zu keinem Ergebnis geführt. Im Mai sind Tausende seltene Orchideenknollen aus dem Naturschutzgebiet Taubergießen verschwunden. Auch Naturschützer suchen nach Spuren – vor allem im Internet, wo der Handel mit Orchideen floriert. Nicht ausgeschlossen ist, dass möglicherweise Wildschweine die Übeltäter sind.

Wer auf der Auktionsplattform Ebay anfängt zu suchen, stößt relativ schnell auf die Angebote verschiedener Händler. ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ