Keine Diskriminierung in Oswiecim

Agnes Pohrt

Von Agnes Pohrt

Fr, 03. Juli 2020

Breisach

"Die Breisacher Partnerstadt Oswiecim hat sich nicht zu einer ’LGBT-freien Zone’ erklärt", reagierte Werner Nickolai, Vorsitzender des Freundeskreis Oswiecim, auf den offenen Brief der Breisacher Grünen (die BZ berichtete). Die Ratsfraktion hatte in ihrem Schreiben an Bürgermeister Oliver Rein auf die wachsende Diskriminierung von schwulen, lesbischen, bisexuellen und transgeschlechtlichen Menschen in Polen hingewiesen. Zwar liege Oswiecim in der Woiwodschaft Kleinpolen, dessen Hauptstadt Krakau dieses diskriminierende Label trägt. Weder die Stadt Oswiecim noch der dazu gehörende Landkreis seien aber diesem Beispiel gefolgt, informierte Nickolai.