Risse

Keine Entwarnung in Staufen – der Boden hebt sich weiter

Hans Christof Wagner

Von Hans Christof Wagner

Fr, 23. April 2010 um 17:04 Uhr

Staufen

Das Erdreich unter Staufen bewegt sich weiter. Um nur 13 Prozent haben sich die Hebungen verlangsamt – das ist weniger, als sich die Experten erhofft hatten. Der Besuch von Stefan Mappus in der Risse-geplagten Stadt fällt flach.


Risse in Staufen auf einer größeren Karte anzeigen
STAUFEN. Inzwischen sind sämtliche sieben Erdwärmelöcher hinter dem Rathaus mit Zement abgedichtet, aber nicht bis ganz oben. Bis zur Geländeoberkante zu verpressen, mache laut Clemens Ruch vom Regierungspräsidium keinen Sinn. Außerdem berge es Gefahren. Es könnten neue Wasserwege entstehen und sich Hohlräume im Gipskarst auftun. Als Gipskarst gilt der Untergrund zwischen ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung