Risse

Keine Entwarnung in Staufen – der Boden hebt sich weiter

Hans Christof Wagner

Von Hans Christof Wagner

Fr, 23. April 2010 um 17:04 Uhr

Staufen

Das Erdreich unter Staufen bewegt sich weiter. Um nur 13 Prozent haben sich die Hebungen verlangsamt – das ist weniger, als sich die Experten erhofft hatten. Der Besuch von Stefan Mappus in der Risse-geplagten Stadt fällt flach.


Risse in Staufen auf einer größeren Karte anzeigen
STAUFEN. Inzwischen sind sämtliche sieben Erdwärmelöcher hinter dem Rathaus mit Zement abgedichtet, aber nicht bis ganz oben. Bis zur Geländeoberkante zu verpressen, mache laut Clemens Ruch vom Regierungspräsidium keinen Sinn. Außerdem berge es Gefahren. Es könnten neue Wasserwege entstehen und sich Hohlräume im Gipskarst auftun. Als Gipskarst gilt der Untergrund zwischen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ