Keine Punkte in Herrenberg

Quirin Laun

Von Quirin Laun

Mo, 21. Oktober 2019

Oberliga BaWü

SG Köndringen-Teningen erneut mit Defensivproblemen.

HERRENBERG (voqa). Die SG Köndringen-Teningen hat bei der SG H2Ku Herrenberg eine 29:41 (16:19)-Niederlage in der Handball-Oberliga hinnehmen müssen. Das Team von Ole Andersen blieb damit auch im vierten Spiel hintereinander sieglos und hinkt den eigenen Ansprüchen derzeit hinterher.

Vor 350 Zuschauern in der Herrenberger Markweghalle misslang dem Gästeteam um Kapitän Axel Simak bereits der Start. Nach drei Minuten hatte sich die Andersen-Equipe fünf Tore eingefangen, offensiv hingegen tat sich unter anderem der bisher so stark aufspielende Top-Werfer Jan-Philipp Valda schwer. In der Folge kamen die Gelb-Schwarzen zwar besser in die Partie, rückten besonders nach der Halbzeit nochmal ran, mussten sich jedoch in der Schlussviertelstunde geschlagen geben. Positive Signale sendete einmal mehr der junge Außenbahnspieler Illja Hreblev, mit zehn Toren erfolgreichster Schütze des Spiels. Die Teninger Spielgemeinschaft rangiert nun auf dem zehnten Tabellenplatz und empfängt am kommenden Samstag um 20 Uhr den Vierten TV Weilstetten. Zuhause ist die SG noch ungeschlagen. Erneut zeichnet sich die fast schon traditionelle Auswärtsschwäche der Andersen-Schützlinge ab.

Spielfilm: 5:1 (3.), 8:4 (8.), 10:6 (13.), 12:8 (18.), 15:12 (23.), 19:16 – 21:19 (34.), 27:25 (43.), 34:28 (50.), 38:28 (54.), 41:29 (60.). Tore SGKT: Hreblev 10/3, Hantak 8/7, Melnyk 4, Valda 3, Simak 3, Bührer 1.