Die Argumente sind ausgetauscht

Siegfried Gollrad

Von Siegfried Gollrad

Do, 11. Dezember 2014

Kenzingen

Infos zum Ausbau der Rheintalbahn: Mit mehr als 800 Besuchern fand die Veranstaltung in Kenzingen die erwartet große Resonanz.

KENZINGEN. Antragstrasse oder Autobahnparallele? In dieser zentralen Frage des Ausbaus der Rheintalbahn sind die Meinungen zwischen Riegel und Offenburg geteilt. Nach einem ersten Termin in Schutterwald wurden am Dienstag in Kenzingen alle Sachargumente für die jeweilige Trassenvariante ausführlich vorgestellt, von Fachleuten verständlich aufbereitet (siehe nebenstehenden Text). Mit mehr als 800 Besuchern fand die Veranstaltung die erwartet große Resonanz. Vertreter von Kreis, Gemeinden, Bahn und Bürgerinitiativen erläuterten ihre Sicht der Dinge, ehe in einer großen Fragerunde das Publikum einbezogen wurde.

Hanno Hurth: Die Trasse muss von

den Menschen akzeptiert werden
Der Emmendinger Landrat machte eingangs deutlich, dass ein Jahrhundertbauwerk "nicht gegen die berechtigten Interessen der Bevölkerung und über sie hinweg durchgesetzt werden" dürfe. Hurth erinnerte daran, dass die Güterzugtrasse im Bereich der Breisgauer Bucht einen Lärmschutz bekommen soll, der deutlich über das gesetzliche Maß hinausgehe. Der Projektbeirat habe zugesagt, dass derselbe Lärmschutz, unabhängig vom Trassenverlauf, auch an den neuen Gleisen zwischen Offenburg und Riegel gelten soll. Im Landkreis Emmendingen spreche "eine sehr deutliche Mehrheit aus Bürgerinitiativen und Kommunen" für die Autobahnparallele. Hurth lobte, wie das Büro Ewen die Argumente für die beiden Trassenführungen aufgearbeitet habe und bezeichnet den Bericht als "wertvolle Entscheidungsfindung".

Philipp Langenfeld: Für die Bahn hat

die Antragstrasse klare Vorteile
Der Verantwortliche für Großprojekte in Südwestdeutschland bei der DB-Netz -AG machte klar, dass die Bahn von ihrer Absicht, die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ