Klassenkampf in Amerikas Süden

Jens Schmitz

Von Jens Schmitz

Sa, 15. Februar 2014

Wirtschaft

Im Volkswagenwerk in Tennessee könnte es bald einen Betriebsrat geben / Konservative sehen deshalb das Abendland untergehen.

CHATTANOOGA/WASHINGTON. Monatelang haben sich Gewerkschafter und ihre Gegner im VW-Werk Chattanooga eine PR-Schlacht geliefert, nun haben die Arbeiter das Sagen. Eine dreitägige Abstimmung soll darüber entscheiden, ob es in der Fabrik künftig einen Betriebsrat nach deutschem Vorbild gibt. Der Streit schlägt Wellen bis Washington – er gilt als wichtig für die gesamte Autoindustrie.
Die Produktionsstätte im Bundesstaat Tennessee ist das einzige Volkswagenwerk in den USA, dort wird der amerikanische Passat ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung