Zwischen Naturschutz und Badespaß

Stefan Ammann

Von Stefan Ammann

Sa, 09. Juni 2018

Kleines Wiesental

Am Nonnenmattweiher findet sich eine einzigartige Landschaft / Naturschutz und touristische Nutzung bleiben ein Balanceakt.

KLEINES WIESENTAL-NEUENWEG. Es ist ein einzigartiges Kleinod, das sich hier am Osthang des Köhlgartenmassives in Heubronn, einem Ortsteil von Neuenweg, erstreckt. Seltene Pflanzen und Tiere prägen die Karstlandschaft auf 915 Metern Höhe, die den Besucher mit atemberaubenden Natureinblicken und entspannter Ruhe empfängt. Auf einer Tour rund um den See mit dem Naturschutzwart Hartmut Heise wird deutlich, dass der Schutz des einzigartigen Refugiums und seine touristische Nutzung ein stetiger Balanceakt bleibt.

"Der Nonnenmattweiher ist über all die Jahre zum Geheimtipp geworden", sagt Heise, der seit 34 Jahren als ehrenamtlicher Naturschutzwart arbeitet. Ganz so geheim ist das Gebiet aber inzwischen nicht mehr. Über 200 Autos hat er bereits als Spitzenwert an einem Tag auf dem Parkplatz unterhalb des Sees gezählt. Es ist nicht nur die besondere Landschaft, die Menschen in das seit 1987 ausgewiesene 70 Hektar große Naturschutzgebiet lockt. Der See selbst ist ideal zum Baden. Die Wasserqualität wird monatlich beprobt ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ