Account/Login

Initiative "Essbares Rieselfeld"

Kraut und Rüben im Rieselfeld - "Urban Gardening" sucht Mitstreiter

Anita Fertl
  • Fr, 12. April 2013
    Freiburg

Urbanes Gärtnern gibt’s auch in Freiburg: Die Initiative "Essbares Rieselfeld" pflanzt am Samstag – und sucht noch Freiwillige.

Wollen gemeinsam pflanzen, damit alle ... Geneviève Zuber (dritte von rechts)    | Foto: Schneider
Wollen gemeinsam pflanzen, damit alle ernten können: Die Mitglieder von „Essbares Rieselfeld“ und Geneviève Zuber (dritte von rechts) Foto: Schneider

Salatköpfe mitten in der Stadt: Was es in Berlin und New York schon lange gibt, ist nun auch in Freiburg möglich. "Urban Gardening" heißt der neue Trend – gemeinsames Pflanzen auf öffentlichen Flächen, die die Stadt Freiburg freigegeben hat. Auch die Initiative "Essbares Rieselfeld" will ein Zeichen setzen. Gemüse gegen die Krise ist ihr Motto. Am Samstag startet die Gruppe die erste Pflanzaktion im Stadtteil Rieselfeld. Ernten kann und soll jeder.

"Die Idee ist ein bisschen verrückt", gibt die Initiatorin von Essbares Rieselfeld, Geneviève Zuber, zu. Ein Film über Agrarökologie gab den Anstoß, vor allem aber das Beispiel der Stadt Todmorden. Die hat sich als erste Stadt Englands komplett mit selbst angebauten Lebensmitteln ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar