"Die Konflikte bekommen ein Gesicht"

Daniel Gramespacher

Von Daniel Gramespacher

Mi, 08. Oktober 2014

Kreis Lörrach

Jörg Hinderer, Beauftragter für Asyl im Kirchenbezirk Markgräflerland, weist auf Chancen hin, die Flüchtlinge mit sich bringen.

LÖRRACH. Den Auftrag, sich des Themas Asyl im Kirchenbezirk Markgräflerland anzunehmen, hat Jörg Hinderer schon seit vier Jahren. Seit die Zahl der Flüchtlinge, die der Landkreis Lörrach aufnehmen muss, steigt und Unterkünfte gesucht werden, wird er vermehrt angesprochen. "Es kommen mehr Anfragen; der Handlungsbedarf steigt", sagt der evangelische Pfarrer. Dabei will er nicht nur helfen, Probleme zu lösen, sondern auch hinweisen auf kaum beachtete Chancen, die in der Aufnahme von Flüchtlingen liegen.

Hinderer kennt keinen weiteren evangelischen Kirchenbezirk mit einem Beauftragten für Asyl. Dass diese Stelle im Oktober 2010 im Bezirk Markgräflerland eingerichtet wurde, hat mehrere Gründe: In Hinderers Wohn- und Dienstort Rheinfelden stand damals die einzige Unterkunft für Asylbewerber im Landkreis; die evangelische Kirche wollte mit der Schaffung des Auftrags Position beziehen und sich zu den Menschen, die dort wohnen, bekennen. Der 2010 aus der Fusion der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ