Motor für mehr Miteinander

Daniel Gramespacher

Von Daniel Gramespacher

Mi, 06. März 2013

Kreis Lörrach

Das Netzwerk Inklusion will die Teilhabe von Menschen mit Behinderung im Landkreis fördern.

LÖRRACH. Dass Menschen mit und ohne Behinderung miteinander aufwachsen, lernen, arbeiten, wohnen, kurz leben, soll im Kreis Lörrach selbstverständlich werden. Dieses Ziel hat sich das Netzwerk Inklusion gesetzt, das am Dienstag mit der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung gegründet wurde. Alle sind nun aufgerufen, sich dem vorerst auf drei Jahre angelegten Projekt anzuschließen und finanziell oder ideell beizutragen, dass Barrieren abgebaut werden: Einrichtungen, Firmen, Vereine, Kommunen, Kirchen, Selbsthilfegruppen, Privatpersonen.

Wie ist das Projekt entstanden?
Mit der Unterzeichnung der UN-Konvention hat sich auch Deutschland verpflichtet, Menschen mit Behinderung die gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Fachleute nennen das Inklusion. Griffiger zitiert Isolde Weiß von der Pestalozzi Schule Lörrach die These: "Es ist normal, verschieden zu sein". Dass auch der Landkreis dorthin noch einen langen Weg vor sich hat und bei aller Offenheit und allem Bemühen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ