Brandserie?

Kripo ermittelt nach Fahrzeugbränden in Lahr und Friesenheim

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 04. April 2020 um 10:39 Uhr

Lahr

In Lahr und Friesenheim haben Autos gebrannt, der Schaden beträgt jeweils mehrere zehntausend Euro. Die Polizei ermittelt nun, ob ein Zusammenhang mit der Brandserie in der Region besteht.

Die Fahrzeuge brannten am frühen Samstagmorgen gegen 2.20 Uhr in der Straße "Im Oberen Garten" in Lahr und in der Heiligenzeller Straße in Friesenheim. In Lahr brannten nach Angaben von Zeugen zwei am Straßenrand geparkte Wagen aus – ein C-Klasse-Mercedes und ein BMW X5. In Friesenheim wurde ein Kleinwagen zerstört; nach Angaben der Polizei wurden weitere Wagen jeweils durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen.

Löscharbeiten der Feuerwehr beim Brand in Lahr


Kriminalpolizei beginnt Ermittlungen
In beiden Fällen geht die Polizei nach einer ersten Schätzung von Schäden im Bereich von jeweils mehreren zehntausend Euro aus. Nach Angaben der Polizei ermittelt die Kriminalpolizei nun, ob ein Zusammenhang zur ungelösten Brandserie in der südlichen Ortenau besteht.

Mehr als 60 Fahrzeuge sind seit Herbst 2017 in Flammen aufgegangen. Nachdem ein möglicher Täter Ende August vergangenen Jahres von einem Zeugen bei einer Tat in Lahr beobachtet und angesprochen worden war, hatte es zunächst keine weiteren Brandstiftungen im Raum Lahr/Ettenheim mehr gegeben.

Mehr zum Thema: