Kritik am Sommerfahrplan, der Takt verschlechtert

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 07. März 2020

Efringen-Kirchen

Vor allem kleine Orte wie Eimeldingen haben das Nachsehen, aber auch Efringen-Kirchen / Stickelberger schreibt an den Verkehrsminister.

EFRINGEN-KIRCHEN/EIMELDINGEN (BZ). Ab 14. Juni 2020 gilt für die Regionalbahn ein Sommerfahrplan, doch dieser bringt – so kritisieren Bürger aus Efringen-Kirchen wie aus Eimeldingen gegenüber der BZ – für viele Orte entlang der Rheintalstrecke Verschlechterungen mit sich. Kritik am Fahrplan kam auch beim SPD-Ortsverein Efringen-Kirchen an, der sich deshalb an den SPD-Landtagsabgeordneten Rainer Stickelberger gewandt hat.

Eigentlich, so die SPD in einer Pressemitteilung, sollte es mit dem neuen Fahrplan mehr Verbindungen ab Efringen-Kirchen geben, um Anreize für den Umstieg auf die Bahn zu schaffen. Tatsächlich sehe der neue Fahrplan einige wenige zusätzliche Verbindungen zwischen Efringen-Kirchen und Basel in den Abendstunden vor. Es gebe jedoch keine Verbesserungen im Schüler- und Berufsverkehr nach Lörrach sowie neue große Lücken im Berufsverkehr Richtung Basel. So fahre kein Zug von Efringen-Kirchen nach Basel Bad zwischen 7.29 und 8.29 Uhr und keiner zurück zwischen 17.18 und 18.18 Uhr, eine weitere große Lücke klaffe ab 19.18 Uhr. Zudem seien die Anschlüsse an den Fernverkehr in Freiburg schlechter.

Zwar sei der neue Fahrplan nur eine Übergangslösung. Die SPD sieht die Verschlechterung dennoch kritisch, weil erst ab 2025 mit der Fertigstellung der Rheintalbahn bei Haltingen und Müllheim zu rechnen sei. Erst dann stehe die volle Kapazität der Strecke zur Verfügung. Rainer Stickelberger bat Verkehrsminister Winfried Hermann daher, prüfen zu lassen, ob und wann die Fahrplanlücken im Berufsverkehr geschlossen werden können, und ob und wann die Anschlüsse an den Fernverkehr wieder verbessert werden können. Zudem lässt der Ortsverein über den Fahrgastbeirat prüfen, ob noch Änderungen am Sommerfahrplan möglich sind.

Noch härter trifft der Sommerfahrplan offenbar kleine Orte wie Eimeldingen, wie einer Eimeldingerin bei der Verbindungssuche für den Sommerurlaub auffiel. Dann gebe es schnelle RE zwischen Karlsruhe und Basel, die aber nur in Müllheim und Weil hielten. Mittelschnelle RE hielten in Efringen-Kirchen und Haltingen. Nur die langsamen RB "stoppen gnädigerweise in Eimeldingen." Auch gibt es jetzt zwischen 16 und 19 Uhr jeweils zwei Verbindungen stündlich, mit denen Pendler abends von Basel nach Eimeldingen kommen, künftig gebe es nur noch eine stündlich. Auch verlängere sich mit dem Sommerfahrplan der Aufenthalt in Basel oder Freiburg beim Umstieg auf den Fernverkehr um circa eine halbe Stunde.