Vollzugsbeamte

Kritik an Doppelbelegungen in Gefängnissen

Christian Rath

Von Christian Rath

Mo, 07. Oktober 2013 um 00:00 Uhr

Südwest

In Baden-Württemberg sind viele Strafgefangene gegen ihren Willen in Gemeinschaftszellen untergebracht. Dabei sieht das Gesetz in solchen Fällen eigentlich Einzelunterbringung vor.

Im Bundesvergleich steht das Land damit fast als Schlusslicht da, kritisiert der Bund der Strafvollzugsbediensteten Deutschlands (BSBD).

Nach einer Statistik, die der Verband aus offiziellen Quellen zusammengestellt hat, müssen sich 42 Prozent der Strafgefangenen im Land die Zelle mit mindestens einem anderen Gefangenen teilen. Schlechter ist die Situation nur noch im Bundesland Thüringen, wo sogar 53 Prozent der Häftlinge keine eigene Zelle haben. Auf Baden-Württemberg folgen Bayern (41 Prozent) und Sachsen (39). Besonders gut ist die Situation ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung