Alles muss jetzt neu gelesen werden

Eggert Blum

Von Eggert Blum

Di, 19. Januar 2016

Kultur

Eine weitere Freiburger Tagung zu Heideggers Schwarzen Heften.

Als 2014 nach der Publikation von Martin Heideggers Schwarzen Heften der Antisemitismus des Philosophen zum Skandalon wurde, mit dem sich weltweit Kongresse befassten, hielt die Universität Freiburg still. Auch Günter Figal, renommierter Heidegger-Experte, Inhaber des "Heidegger-Lehrstuhls" am Philosophischen Seminar der Freiburger Universität und Vorsitzender der Martin-Heidegger-Gesellschaft, wartete ab. Und hat nun, ein Jahr nach seinem Rücktritt vom Vorsitz der Gesellschaft und vier Wochen nach einer Tagung des Fachkollegen und Fakultätsdekans Hans-Helmuth Gander, seinerseits eine Tagung zu den Schwarzen Heften veranstaltet – zusammen mit dem Freiburg Institute for Advanced Studies (Frias), finanziell gefördert von der Fritz-Thyssen-Stiftung. ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ