Der Mensch ist nicht auf der Höhe seiner Produkte

Ludger Lütkehaus

Von Ludger Lütkehaus

Di, 03. Mai 2011

Kultur

Günther Anders sollte der Philosoph der Stunde sein.

Es stirbt das Sterben. Es versiegt das Verseuchen. Es zerstrahlt das Verstrahlen: Paradoxien wie diese, die dem Werk des Atomphilosophen Günther Anders entlehnt sind, liegen nahe, wenn man zu erfassen versucht, was mit der Atomkatastrophe von Fukushima als Medienereignis passiert: Sie wandert in die entfernteren Regionen der "News" ab, während sich nichts an der Faktenlage ändert. Der Medienbetrieb ist nicht für die Wiederkehr der ewig gleichen katastrophalen Nachrichten gemacht. Segmente der informierteren Öffentlichkeit mögen es inzwischen gelernt haben, mit 24 110 Jahren Halbwertzeit für das hochgiftige Plutonium zu rechnen. Gleichzeitig nimmt die Halbwertzeit von Nachrichten immer mehr ab. Das ADS-Syndrom ist vorab ein mediales.

Aber es ist nicht nur das. Aus der Philosophie von Anders, der lange Zeit als Philosoph von ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ