Verheißung und Verhängnis

Otto Schnekenburger

Von Otto Schnekenburger

So, 29. April 2018

Kunst

Der Sonntag Ausstellung im Freiburger Museum für Neue Kunst beschäftigt sich mit der digitalen Welt.

Hologramme erzählen von der Stigmatisierung von Muslimen, vibrierende Handys künden von Freud und Leid der Liebe in digitalen Zeiten: Im Freiburger Museum für Neue Kunst widmet sich eine Ausstellung dem World Wide Web. Und macht klar, wie das Netz Verheißung und Verhängnis sein kann.

Nein, weder geht es geradeaus zur Garderobe, noch hat man gegenüber seinen Ausweis zu zeigen: Die klobigen Leuchtkästen im Treppenhaus, wie sie von Flughäfen bekannt sind, weisen vielmehr darauf hin, dass es bei dieser Ausstellung auch um Geografie, beziehungsweise um Räume geht. In Freiburg um den "Raum" Internet, während im Herbst im unweit gelegenen französischen Mulhouse wirklich geografische Wahrnehmungen in einer Art Partnerausstellung künstlerisch untersucht werden.

Im "Neuland"
Zwei Wochen im September und eine im Oktober überschneiden sich die beiden Ausstellungen gar, es wird einen Shuttle-Service geben. "Wir haben ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ