Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Mo, 14. September 2020

Sonstige Sportarten

Weniger Geld für Clubs — 16 Sportler infiziert — Verband erlaubt Doppel — Barney Roy ganz vorn — Vetter ungeschlagen

FUSSBALL

Weniger Geld für Clubs

Wegen der Corona-Krise erhalten die Clubs in der ersten DFB-Pokal-Runde etwa 20 Prozent weniger Prämien als bisher. Statt 175 500 Euro gibt es in dieser Saison jeweils 137 000 Euro für die 64 Teilnehmer. Einen entsprechenden Beschluss seines Präsidiums bestätigte am Sonntag der Deutsche Fußball-Bund. Der Verband verwies auch darauf, dass alle Vereine der dritten Liga und darunter zusätzlich 30 000 Euro zur Umsetzung des Hygienekonzepts erhalten.

BOXEN

16 Sportler infiziert

Von den 18 Boxern der deutschen Nationalmannschaft im österreichischen Trainingslager sind 16 mit dem Coronavirus infiziert. Diese aktuelle Zahl gab der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) am Sonntag bekannt. Tags zuvor gab es die Information, dass alle Sportler betroffen seien. Das Team bereitet sich im Ötztal auf den internationalen Cologne Cup in Köln (14. bis 18. Oktober) vor.

TISCHTENNIS

Verband erlaubt Doppel

Der Tischtennisverband Baden-Württemberg hat sich für die Austragung von Doppeln ausgesprochen. Diese Regelung gilt vorläufig bis zum Jahresende. Eine Änderung dieser Entscheidung kann das Präsidium bei entsprechender Entwicklung der Pandemielage jederzeit vornehmen. Diese Regelung greift in den unteren Spielklassen bis hin zur Badenliga. In den höheren Ligen werden keine Doppel gespielt. Hier hatte sich der deutsche Tischtennisbund (DTTB) frühzeitig dagegen ausgesprochen.

GALOPPSPORT

Barney Roy ganz vorn

Der englische Wallach Barney Roy hat am Sonntag auf der Galopprennbahn in Iffezheim den 148. Großen Preis von Baden gewonnen. Der schon sechs Jahre alte Galopper gewann vor 500 Zuschauern das mit 175 000 Euro dotierte Rennen und bescherte dem Rennstall-Unternehmen Godolphin von Dubais Herrscher Scheich Mohammed al Maktoum den dritten Sieg in Folge in diesem Rennen. Nach 2400 Metern und einem Glanzritt von Jockey James Doyle war Barney Roy der souveräne Sieger des Großen Preises, Rang zwei ging durch den lange führenden Communique (Francis Norton) an das zweite englische Pferd im Rennen. Deutschlands Derbyzweiter Torquator Tasso wurde unter Bauyrzhan Murzabayev Dritter vor Donjah (Clement Lecoeuvre), der Vorjahreszweiten.

LEICHTATHLETIK

Vetter ungeschlagen

Johannes Vetter (LG Offenburg), der vor einer Woche für den zweitweitesten Wurf der Leichtathletik-Geschichte mit dem neuen Speer gesorgt hatte (97,76), bleibt ungeschlagen in dieser Saison. Beim Istaf in Berlin vor 3000 Zuschauern siegte der 27-Jährige mit 87,26 Metern klar. Es war bereits Vetters vierter Sieg an der Spree. Zweiter wurde Andrian Mardare (Moldau/82,51) vor Marcin Krukowski (Polen/82,31).