Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Fr, 30. Oktober 2020

Wirtschaft

Degenhart hört auf — Windpark am Netz — Schlappe für Prevent — EZB wartet noch ab — 2300 Jobs auf der Kippe

CONTINENTAL

Degenhart hört auf

Der Vorstandschef des Autozulieferers Continental, Elmar Degenhart, legt sein Amt "aus unmittelbar notwendiger, gesundheitlicher Vorsorge" Ende November vorzeitig nieder. Wie der Dax-Konzern aus Hannover am Donnerstagabend mitteilte, informierte der 61-Jährige den Aufsichtsrat über seinen überraschenden Entschluss.

BIEDERBACH


Windpark am Netz

In Biederbach ist der Windpark mit der derzeit leistungsstärksten Anlage in Baden-Württemberg ans Netz gegangen. Das Windkraftwerk vom Typ E-138 hat eine Leistung von 4,2 Megawatt. Dies teilte die Freiburger Ökostromgruppe mit, die den Park geplant hat und die Geschäftsführung übernimmt. Die elf Millionen Euro Investitionskosten seien von Bürgern, sechs badischen Bürger-Energiegenossenschaften und der regionalen Sparkasse mit der Landeskreditbank aufgebracht worden. Der Windpark mit drei Anlagen hat laut Ökostromgruppe eine Leistung von 8,9 Megawatt.
DAIMLER

Schlappe für Prevent

Im jahrelangen Streit mit dem Autobauer Daimler um die Lieferung von Sitzbezügen ist der Zulieferer Prevent mit seinen Forderungen in Höhe von 42 Millionen Euro vor Gericht weitgehend gescheitert. Prevent stünden nur gut 72 000 Euro zu, entschied das Landgericht Stuttgart.

CORONA-KRISE

EZB wartet noch ab

Die Europäische Zentralbank (EZB) reagiert vorerst nicht auf die Verschärfung der Corona-Krise: Das 1,35 Billionen Euro schwere Notfall-Anleihekaufprogramm PEPP läuft wie vorgesehen bis mindestens Juni 2021 weiter, wie eine EZB-Sprecherin sagte.

IBM

2300 Jobs auf der Kippe

Das IT-Urgestein IBM will in Deutschland nach Verdi-Angaben gut 2300 Stellen abbauen. Am Donnerstag habe die Geschäftsführung die Mitarbeiter informiert, teilte die Gewerkschaft mit. Der Konzern beschäftigt in Deutschland rund 12 000 Menschen.