Kurz gemeldet

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 12. Januar 2021

Oberliga BaWü

Zwei Neue für Linx — Weiterer Neuzugang — Eine geht, einer kommt

FUSSBALL

Zwei Neue für Linx

Fußball Oberligist SV Linx kann zwei neue Spieler vermelden: Torhüter Daniel Künstle wechselt absofort vom Verbandsligisten Kehler FV zum SVL. Im Sommer schließt sich Marius Hauser dem aktuellen Tabellen-16. der Oberliga an. Der 29-Jährige Künstle trug bereits in der Saison 2016/17 das Trikot des SVL. Der 24-jährige Hauser läuft in der aktuell unterbrochenen Saison noch für den SC Durbachtal in der Verbandsliga auf. Er gilt als dynamischer Offensivstürmer, der seine Stärken meist auf der Außenbahn zeigt. "Wir wissen, dass Marius von einigen höherklassigen Vereinen umworben war und sind sehr glücklich, dass er sich klassenunabhängig für uns entschieden hat", so der sportliche Leiter Eric Ehle. Die Verträge verlängert hat der Club zudem mit Angreifer Marco Rubio und Abwehrchef Timo Schwenk.

Weiterer Neuzugang

Beim Fußball-A-Kreisligisten SV Grafenhausen geht es derzeit Schlag auf Schlag. Nachdem mit Jan Brunner ein Nachfolger auf der Trainerbank für Thorsten Moser gefunden wurde, sowie mir Michael Erb vom Landesligisten SC Wyhl der erste Neuzugang, gibt der Club nun eine weitere Verpflichtung bekannt. Freddy Olivier wechselt von Ligakonkurrent SC Orschweier zu den Grafenhausenern. Der 29-Jährige gilt als torgefährlicher Spieler und für gewöhnlich auf der Außenbahn beheimatet. Der Vereins sieht sich durch die Verpflichtung von Olivier dadurch flexibler aufgestellt, heißt es in der Mitteilung des Clubs.

RADSPORT

Eine geht, einer kommt

Veränderung erlebt das Radsportteam Belle Stahlbau zu Beginn des Jahres. Jasmin Rebmann verließ das Team zum Jahresende. Sei 2013 gehörte Rebmann den Team an, galt als Kern des Frauenmannschaft, beendet nun aber ihre Karriere im Rennsattel. Gänzlich verabschieden wird sie sich jedoch nicht, möchte sie doch weiterhin ihr Team als Helferin neben der Strecke unterstützen. Neu im Team Belle Stahlbau ist hingegen Lasse Reuss. Der 20-Jährige soll frischen Wind in den Kader bringen. Im vergangenen Jahr habe er bereits sein Potenzial gezeigt, dies gelte es nun weiter zu steigern.