Laufevent

Läufer-Perspektive: Wie war’s beim Freiburg-Marathon?

Aufgezeichnet von Julia Littmann

Von Aufgezeichnet von Julia Littmann

So, 29. März 2015 um 18:23 Uhr

Freiburg

Wind aus allen Richtungen, Sprühregen und Kälte: Traumbedingungen waren das nicht. Aber BZ-Mitarbeiterin Barbara Meyer hat den 12. Freiburg Marathon trotzdem genossen. Ein Erfahrungsbericht aus Läuferinnen-Perspektive.

Die Wettervorhersagen verhießen nichts Gutes für den diesjährigen Freiburg Marathon: Sturmtief Mike würde quasi mit den Läuferinnen und Läufern auf die Strecke gehen, und genauso kam’s. Regen und Wind – für kaum einen Traumbedingungen. Auch nicht für BZ-Mitarbeiterin Barbara Meyer. Die 36-jährige Germanistin und Journalistin ging trotzdem die 21,1 Kilometer an. Und verschnaufte nach ihrem Zweistunden-Rennen nur kurz – um dann zu berichten, wie Wetter und wechselwilde Zuschauer den Teilnehmern zugesetzt haben. Und warum’s doch toll war.

Kondition
Beschwörungsrituale
Einige haben da ganz eingefahrene Abläufe. Bei mir gibt’s nur zwei Sachen, die unbedingt sein müssen: Am Morgen vorm Start drei Brote dick mit Honig beschmiert – und vorm Lauf dann muss mir mein Lebensgefährte die Laufschuhe zubinden. Dann weiß ich, die sind richtig feste zu. Und: irgendwie bringt mir das auch Glück.
Lampenfieber
...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung