Die Trauer um das tote Kind verjährt nicht

Juliana Eiland-Jung

Von Juliana Eiland-Jung

Mo, 29. April 2019

Lahr

Ausstellung im Lahrer Klinikum und Gedenkgottesdienst.

LAHR (ej). Über Trauer wird in der Gesellschaft in den vergangenen Jahren wieder mehr gesprochen. Doch wenn Kinder sterben, fehlen oft die Worte. Viele Menschen tragen die Trauer um ein früh verstorbenes Kind, über eine Fehlgeburt oder die sogenannte "stille Geburt" ihr Leben lang mit sich. Vor allem um den Muttertag denken viele Frauen an ihre Verlusterfahrung. Eine Ausstellung widmet sich ab dem 6. Mai diesem Thema.

Seit einigen Jahren ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ