"Luftlinie mit Buggelwind"

Heinz Siebold

Von Heinz Siebold

Mi, 10. Oktober 2018

Lahr

Alemannische Lyrik und Prosa ist ein weiteres Mal mit der "Lahrer Murre" ausgezeichnet worden.

LAHR (BZ). Bereits zum sechsten Mal ist am Montag im Lesesaal der Mediathek die "Lahrer Murre" verliehen worden. Im Mundartwettbewerb gewann Kathrin Ruesch in der Kategorie Lyrik vor Daniel Gutmann. Bei der Prosa kam Willi Keller auf den ersten Platz, gefolgt von Adelheid Ockenfuß.

Der Preis für alemannische Mundartliteratur ist nach dem traditionellen Hefestück der Lahrer Bäcker benannt. "Auch wenn es in Stockholm diesmal keinen Literaturnobelpreis gibt, auf die Murre ist Verlass", lobte Moderator Heinz Siebold das Organisationsteam der Mediathek mit Birgit König und Diana Dold für ihr Engagement. Die Murre ist ein Preis, der sich nicht vordringlich an etablierte Autoren, sondern ausdrücklich auch an Amateure richtet. "Diese Preisverleihung ist ein wenig wie das Leipziger Allerlei", zog der aus Sachsen stammende Lahrer Erste Bürgermeister Guido Schöneboom humorvoll einen überraschenden Vergleich heran. ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ