Traditionelles Kino in der Krise

Jörg Reitmayer und Christoph Breithaupt

Von Jörg Reitmayer und Christoph Breithaupt (Fotos)

Di, 30. Dezember 2008

Lahr

Die Lahrer Filmpalette kämpft um jeden Meter Film. Nur noch bis Jahresende ist der Betrieb gesichert. Danach ist noch nicht klar, ob es weiter Kinovergnügen in Lahr geben wird.

Die Lahrer Filmpalette kämpft um jeden Meter Film. Nur noch bis Jahresende ist der Betrieb gesichert. Danach ist noch nicht klar, ob es weiter Kinovergnügen in Lahr geben wird. Die Entscheidung des Insolvenzverwalters ist noch nicht gefallen. Nach 112 Jahren Kinotradition fällt an Silvester möglicherweise der letzte Vorhang in der Stadt.

Kurz vor Weihnachten im Jahre 1896: Drei Tage lang konnten Lahrer und Lahrerinnen die ersten "wiederbelebten photografischen Augenblicksbilder" erleben. Und dabei erschreckten sie sich gleich gehörig. Sie bekamen unter anderem den Film eines in einen Bahnhof einfahrenden Zuges zu sehen. Da er von vorne gefilmt wurde, dachten die Zuschauer der Zug fahre direkt in sie hinein. Vor lauter Entsetzen sprangen sie auf und wollten sich in Sicherheit bringen. Bereits für 50 Pfennige konnte die laut Lokalpresse "wunderbarste Sehenswürdigkeit dieses Jahrhunderts" genossen werden. Ort der Veranstaltung war die Gambrinushalle, die in ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ