Bahn schweigt

Leiche fährt sieben Stunden lang im Zug zwischen Offenburg und Basel mit

Sina Schuler

Von Sina Schuler

Do, 07. Dezember 2017 um 21:58 Uhr

Freiburg

Ein Drogenabhängiger spritzt sich auf einer Zugtoilette eine Überdosis Heroin und stirbt. Sieben Stunden fährt seine Leiche in dem Regionalzug zwischen Basel und Offenburg mit. Die Tür war nicht abgeschlossen – bemerkte ihn wirklich niemand?

Eine gruslige und zugleich traurige Vorstellung: Ein Drogenabhängiger spritzt sich in der Zugtoilette eine Überdosis Heroin und stirbt. Dort liegt er etwa sieben Stunden lang, bis ihn jemand bemerkt und die Polizei verständigt. Dies hat sich Ende November tatsächlich in einem Regionalzug zwischen Basel und Offenburg zugetragen.

Warum die Leiche des 28-Jährigen stundenlang hin und her fahren konnte, ohne dass ein Fahrgast oder Bahnmitarbeiter aufmerksam wurde, ist unklar – zumal ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ