Leserbriefe

Peter Bux

Von Peter Bux (Lahr)

Fr, 08. Januar 2021

Leserbriefe Ortenau

WINDKRAFT IM SCHWARZWALD
Eine immense Naturzerstörung
Zur Meldung über die Stromerträge des Windparks Kambacher Eck ("Rekordjahr für Windpark" / BZ vom 17. November) erreichte die Redaktion ein Leserbrief.
Wenn ich die heutigen Windmühlen anschaue und mit denen aus der Zeit von Don Quichotte vergleiche, hat sich weder an der Bauweise noch an der Grundtechnik viel verändert. Mit immenser Naturzerstörung werden diese Riesenwindmühlen in sensiblen Waldbereichen aufgestellt, die Betonfundamente werden nach dem Abbau teils im Boden belassen.
Am Hohenlochen (auf Gemarkung Oberwolfach/Hausach, Anm. d. Red.) stehen noch nicht alle Windmühlen, es wird dort sicher noch interessant. In Corona-Zeiten könnte ein Spaziergang an der frischen Luft dazu genutzt werden sich vor Ort mal umzusehen. Wer dies allerdings verpasst, kann sich das Schauspiel von Naturvernichtung dann an der Anlage Kallenwald anschauen, wenn dort begonnen wird, da wird es dann sicher noch getoppt werden.

In der Schweiz ist man uns wieder einmal 50 Jahre voraus. Die Schweizer haben nicht nur das Ricola-Bonbon erfunden, nein, Windräder neuer Bauart (Vertical Sky) wie auch neue Energielogistik (Windenergieanlagen dort aufzustellen, wo der Strom gebraucht wird in ausreichender Leistungsgröße, umweltschonend und recyclebar) sind dort die Devise. In der Schweiz wird überflüssiger Strom gespeichert. Je weniger überflüssiger Strom, desto kleinere Speichereinheiten sind nötig.

Wir sind auch beim Thema Energiewende nur Mittelmaß. Die Franzosen, die Chinesen, die Russen, die Inder, alle werden ihre Klimaziele erreichen, denn Kernkraftwerke (arbeiten übrigens CO2-neutral) schießen dort wie Pilze aus dem Boden. Gaskraftwerke, ja sogar Kohlekraftwerke mit modernster Filtertechnologie und Abwärmeverwendung, laufen sich dort den Rang ab. Deutschland hat seine Technologievorsprünge verspielt und opfert nun auf dem Altar der grünen Ideologie sämtliche notwendigen Anläufe nach neuen, zukunftsweisenden sicheren, zuverlässigen und umweltfreundlichen Energiequellen zu forschen (etwa DFR-Reaktoren). Armes Deutschland.

Peter Bux, Lahr