Psychologie

Sind Kinder berufstätiger Mütter besser in der Schule?

Ines Alender

Von Ines Alender

Mo, 04. Januar 2016 um 15:10 Uhr

Liebe & Familie

Diese Studie sorgt für Aufsehen: Kinder berufstätiger Mütter seien später besser in der Schule, hat die Psychologieprofessorin Una Röhr-Sendlmeier herausgefunden. Wieso? Ein Interview.

BZ: Frau Röhr-Sendlmeier, Sie haben vor kurzem in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung die Überblicksstudie "Wieviel Mutter braucht das Kind?" veröffentlicht. Wie lautet Ihre Antwort?
Röhr-Sendlmeier: Das Kind braucht sichere Bezugspersonen. Das sind – vor allem in den ersten Lebensmonaten – naturgemäß die Mutter und das nähere Umfeld. Allerdings ist der Glaube, der hierzulande immer noch weitverbreitet ist, dass die primäre Bezugsperson bis mindestens zur Einschulung ausschließlich die Mutter sein muss, wissenschaftlich nicht haltbar. Das Kind braucht mindestens eine Person, die sehr sensibel auf seine Bedürfnisse eingeht, die seine ersten Äußerungen deuten und seine Bedürfnisse richtig erkennen kann. Über das Stillen hinaus ist es dabei gar nicht so entscheidend, ob das nun die Mutter oder eine andere, liebevolle, einfühlsame Person ist.
"Mehrere Bezugspersonen geben vielfältige Anregungen." Una Röhr-Sendlmeier BZ: In Deutschland gehen heute immer mehr Mütter arbeiten, die Kinderbetreuung wurde ausgebaut. Gibt es wissenschaftliche Erkenntnisse darüber, ab welchem Alter Kitas den Kindern guttun?
Röhr-Sendlmeier: Ja, ein Kind baut im ersten Lebensjahr sehr wichtige Muster für sein Vertrauen gegenüber seiner sozialen Umgebung auf. Wenn es erfährt, dass auf seine Bedürfnisse eingegangen wird, entwickelt es feste Bindungen zu seinen Bezugspersonen, etwa zu Mutter, Vater und Oma. Mehrere Bezugspersonen geben vielfältige Anregungen. Allerdings sollten es immer die gleichen Personen sein, ein ständiger Wechsel führt zu Unsicherheit und Ängsten beim Kind. Da wir aus der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ