Lieber einmal zu viel die 110 anrufen

Karin Heiß

Von Karin Heiß

Mi, 02. Oktober 2019

Gutach im Breisgau

BZ-Plus Polizeirevierleiter Ulrich Hildenbrand stellt Polizeistatistik für Gutach vor / Schnelle Anzeige bringt manchmal schnelle Aufklärung.

GUTACH. In der jüngsten Gemeinderatssitzung ging es um Sicherheit und Ordnung. Zum einen stellte Polizeioberrat Ulrich Hildenbrand die Kriminal- und Unfallstatistik für das Jahr 2018 vor. Zu anderen stellte sich der Gemeindevollzugsbedienstete Hubert Kopp, der unlängst seinen Dienst angetreten hat, dem Gemeinderat und den anwesenden Bürgern vor.

"Einmal im Jahr komme ich zu Ihnen, um einen kurzen Überblick zu geben, welche Straftaten und Unfälle sich im vergangenen Jahr ereigneten, und um Ihnen die Möglichkeit zu geben, Fragen zu stellen", leitete der Polizeioberrat die Präsentation ein. Die Anzahl von 113 Straftaten (2017: 95) sei eine relativ hohe Zahl. Das hinge damit zusammen, dass sich eine recht große Serie von Sachbeschädigungen ereignete (insgesamt wurden 2018 37 Sachbeschädigungen angezeigt). Die Zahl habe sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. "Die Ermittlungen zu der Serie fanden in diesem Jahr ihren Abschluss", betonte Hildenbrand und richtete einen "Dank an die Verwaltung der Gemeinde": Die unverzügliche Anzeige der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ