Linien streuen – das war einmal

Hannes Lauber

Von Hannes Lauber

Mi, 08. Mai 2013

Weil am Rhein

Der Kunstrasenplatz im Nonnenholz bekommt dieser Tage sein Gesicht / Bis Ende Mai soll das Fußballfeld dann fertig sein.

WEIL AM RHEIN (nn). Jetzt sieht’s im Stadion II wieder nach Fußball aus. Diese Woche erhält der Kunstrasenplatz sein Gesicht. In Weiß, Gelb und Blau kleben die Arbeiter die Begrenzungen der verschiedenen Spielfelder ein. Am Dienstag waren auch die beiden Elfmeterpunkte und der Anstoß dran.

7200 Quadratmeter Rollrasen haben die Arbeiter der Firma Gotec in den vergangenen Tagen ausgelegt. Nun sind die Linien und Markierungen an der Reihe. Die Außenbegrenzungen des Feldes ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung