Protest

"Z"-Besetzung: Jugendliche ziehen ab

Simone Höhl, Alexandra Sillgitt

Von Simone Höhl & Alexandra Sillgitt

Do, 29. Juli 2010 um 10:48 Uhr

Freiburg

Kurzes Intermezzo: Nur wenige Stunden dauerte die Besetzung des ehemaligen Jugendzentrums "Z" in Freiburg durch einige Aktivisten aus der linken Szene. Zuvor hatte die Stadt den überwiegend Jugendlichen ein Ultimatum gestellt.

Am Mittwochabend stiegen etwa 15 Jugendliche ins "Z" ein, erklärte der 15-jährige Anton. Kaputt ging dabei nichts, sagte die Polizei nach einem ersten Blick. Die Jugendlichen gaben an, sie wollten mit ihrer Aktion darauf aufmerksam machen, dass "hier schon lange nichts geht".

Hinter der Aktion im "Z" steht offenbar die neu gegründete Jugendinitiative "epsilon". Ob sie eigenmächtig gehandelt hat, oder noch jemand dahinter steckt, ist unklar. In der Gartenstraße wurde zuletzt ein "Schulschwänzercafé" angeboten. Publik machte die Aktion gestern die "Autonome Antifa". Die Jugendlichen seien auf sie zugekommen, erklärt ein Antifa-Vertreter, sie hätten sie nur ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ