Jenseits des Waldes

Andreas Kohm

Von Andreas Kohm

Sa, 18. April 2015

Literatur & Vorträge

Die in Freiburg lebende Autorin Iris Wolff hat mit "Leuchtende Schatten" eine siebenbürgische Elegie des Erinnerns geschaffen.

Was ein von den Karpaten umschlossenes Gebiet im Zentrum Rumäniens und dessen wechselvolle Besiedlungsgeschichte bezeichnet, wird in Iris Wolffs Roman "Leuchtende Schatten" entfaltet zu einer dicht gewobenen Seelenlandschaft, einem verdämmernden Erinnerungsraum. Es lokalisiert den Phantomschmerz, der wie von weither in den Herzen jener Menschen nachglüht, für die die Nachkriegssprache den Begriff "Heimatvertriebene" bereithielt: Siebenbürgen, seit dem Mittelalter durch wirtschaftlich und religiös motivierte Siedlungswellen und deren dann prosperierende Gemeinwesen eng mit dem deutschen Sprach- und Kulturraum verbunden, ist spätestens ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ