Account/Login

Polizei findet weitere DNA-Spuren

Liveticker zum Nachlesen: Es gibt neue Erkenntnisse zur Gruppenvergewaltigung in Freiburg

Daniel Laufer
  • Fr, 02. November 2018, 12:01 Uhr
    Freiburg

     

Eine 18-Jährige soll in Freiburg von mehreren Männern vergewaltigt worden sein. Gegen einen Hauptverdächtigen lag schon vor der Tat ein Haftbefehl vor. Jetzt präsentieren die Ermittler neue Erkenntnisse.

Auf dem Podium (v.l.): Laura Riske (Po...tsanwalt Staatsanwaltschaft Freiburg).  | Foto: Daniel Laufer
Auf dem Podium (v.l.): Laura Riske (Polizeisprecherin), Bernd Belle (stellvertretender Leiter der Kriminalpolizei), Bernhard Rotzinger (Polizeipräsident), Michael Mächtel (Oberstaatsanwalt Staatsanwaltschaft Freiburg). Foto: Daniel Laufer
1/2
Das Wichtigste in Kürze:
Die Polizei hat DNA-Spuren von zwei weiteren, bislang unbekannten Verdächtigen gefunden. Der Hauptverdächtige ist einer weiteren gemeinschaftlichen Vergewaltigung aus dem Jahr 2017 verdächtig. Es gibt eine starke Zunahme bei den Sexualdelikten in Freiburg. Mehr als die Hälfte der Verdächtigen seien Ausländer. Derzeit sind im Bereich des Polizeipräsidiums Freiburg 2500 Haftbefehle offen.
Nach der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung in Freiburg erläutern Polizei und Staatsanwaltschaft auf einer Pressekonferenz das ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar