Account/Login

Die magische Kraft des Erzählens

Barbara Ruda
  • Sa, 14. Januar 2012
    Lörrach

     

Florian Schnell aus Lörrach nimmt mit dem Film "Mia und der Minotaurus" am Max Ophüls-Wettbewerb in Saarbrücken teil.

Vielversprechend: das Plakat zum Film „Mia und der Minutaurus“   | Foto: Repro: Ruda
Vielversprechend: das Plakat zum Film „Mia und der Minutaurus“ Foto: Repro: Ruda

LÖRRACH. Der Drittjahresfilm "Mia und der Minotaurus"  des  Lörrachers Florian Schnell, der seit 2008 an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg Spielfilmregie  studiert, feiert am 19. Januar beim renommierten Max-Ophüls-Filmfestival in Saarbrücken Premiere. Zudem hat er es in den Wettbewerb "bester mittellanger Film" geschafft.

"Es ist eine irrsinnig gute Chance, dorthin gehen zu dürfen", freut sich Florian Schnell. Der Regisseur, künstlerische Leiter und Autor (gemeinsam mit  Jan Galli aus Freiburg) beschreibt die Veranstaltung als eines der wenigen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar